Ramipril Hexal Nebenwirkungen

Ramipril Hexal Nebenwirkungen auf med-nebenwirkungen.de

Wirkstoffe: Ramipril
Präparat: Monotpräparat
Verabreichung: Tabletten
Dosierung von Ramipril Hexal Tabletten: 1,25, 2,5, 5,0, 7,5 und 10 mg (ohne Gewähr) 

Medikament Tabeletten Bild

Das Medikament Ramipril des Arzneimittelherstellers Hexal AG ist eines der am häufigsten verschriebenen Arzneimittel in Deutschland. Es enthält den gleichnamigen chemischen Wirkstoff Ramipril und ist ein Monopräparat. In erster Linie wird Ramipril Hexal zur Senkung des Bluthochdrucks bei Bluthochdruck eingesetzt, zur Entlastung des Herzmuskels bei Herzinsuffizienz, aber auch zur Vorbeugung und Nachsorge eines Herzinfarktes. Der Wirkstoff wirkt auf komplexe Weise bei der Regulation des Blutdrucks mit und hat als sogenannter "ACE-Hemmer" die Eigenschaft, den Blutdruck nachhaltig zu senken. Ramipril von Hexal wird in Form von Tabletten verabreicht.

Hier findet Ihr alle Informationen aus dem Beipackzettel von Ramipril von Hexal 7,5 mg in verständlicher Form auf Apothekenumschau

Die Anwendungsbereiche von Ramipril Hexal Tabletten sind wie folgt:

Senkung des Blutdrucks bei Bluthochdruck
Entlastung des Herzmuskels bei Herzinsuffizienz
Vorbeugung eines Herzinfarktes bei Herzinfarkt-Risiko
Nachsorge eines Herzinfarktes
Behandlung von Herzkranzverengung
Vorbeugung der Verschlechterung von Nierenerkrankungen (vor allem bei Zuckerkrankheit)

Bei Verstopfungen von Blutgefäßen bei

Zuckerkrankheit
Bewegungsmangel
Übergewicht und Rauchen
Langzeitbehandlung eines Herzinfarktes

Definition und Wirkungsmechanismus

Der Wirkstoff Ramipril ist ein sogenannter "ACE-Hemmer".
Zunächst wandelt der Körper Ramipril in seine aktive Form um. Als "Ramiprilat" hemmt er dann die Wirkung des Hormons Angiotensin. (Angiotensin hat blutdrucksteigernde Eigenschaften). Zudem fördert Ramiprilat die Ausscheidung von Wasser und Salzen. Das Ergebnis der Einnahme von Ramipril Hexal ist, dass der Druck in den Gefäßen abnimmt und der Blutdruck sinkt.

Nebenwirkungen

Medikament Bild

Jeder Mensch spricht unterschiedlich auf Medikamente an. Die hier genannten Nebenwirkungen können, müssen jedoch nicht auftreten.
Bei Anzeichen einer allergischen Reaktion auf Ramipril Hexal sollten Sie sofort einen Arzt oder Apotheker informieren.

Im Allgemeinen kommt es bei der Einnahme von Ramipril Hexal häufig zu Reaktionen der Haut und der Atemwege. Auch kann es zu einer starken Blutdrucksenkung kommen.

Zu folgenden Nebenwirkungen kommt es bei der Einnahme von Ramipril häufig:

Kopfschmerzen
Schwindel
Müdigkeit
Verdauungsstörungen
Bauchschmerzen
Übelkeit
Erbrechen
Hautausschläge
Muskelkrämpfe und –schmerzen
Brustschmerzen
erhöhte Kaliumblutwerte
Reizhusten

Weitere Nebenwirkungen bitte der Packungsbeilage entnehmen

Wechselwirkungen

Ramipril Hexal ist grundsätzlich verschreibungspflichtig. Die Einnahme unterliegt damit ohnehin der ärztlichen Kontrolle. Werden neben Ramipril Hexal jedoch noch weitere Medikamente eingenommen, sind ggf. zusätzlich regelmäßige ärztliche Kontrollen erforderlich: So beeinträchtigen einige Medikamente in Kombination mit Ramipril Hexal das Blutbild. Andere schwächen oder verstärken die blutdrucksenkende Wirkung von Ramipril bzw. den Blutzuckerspiegel. Bei verschiedenen Therapien wie z.B. der Dialyse besteht zusammen mit dem Wirkstoff Ramipril ein erhöhtes Risiko für allergische Reaktionen bis hin zum Schock.

Mehr Informationen zu möglichen Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten bitte dem Beipackzettel entnehmen.

Kontraindikationen

Ramipril Hexal darf nicht eingenommen werden, wenn eine Nierenarterienstenose oder schwere Nierenfunktionsstörungen vorliegen. Ebenso darf Ramipril während der Schwangerschaft nicht angewendet werden.
Auf Akohol sollte verzichtet werden, wenn Ramipril Hexal eingenommen werden, das Medikament die Wirkung von Akohol verstärkt.

Mehr Informationen zu möglichen Kontraindikationen bitte dem Beipackzettel entnehmen.

Dosierung und Anwendung

Ramipril wird unterschiedlich dosiert, je nachdem, welche Diagnose behandelt wird.
Grundsätzliches bei allen Diagnosen: Die Wirkung von Ramipril beginnt etwa 1-2 Stunden nach der Einnahme und hält etwa 48 Stunden an. In der Regel reicht daher eine Tablette pro Tag. Es gilt eine Maximaldosis von 10 mg Ramipril Hexal pro Tag.

Prophylaxe eines Herzinfarktes oder Schlaganfalls:
Anfangsdosis 2,5 mg pro Tag
Erhöhung der Dosis nach einer Woche auf 5 mg, nach drei Wochen auf 10 mg

Bluthochdruck:
Anfangsdosis 2,5 mg bei morgendlicher Einnahme
Erhöhung auf 5 mg auf ärztliche Anordnung nach 3 Wochen, falls keine Blutdrucksenkung erfolgt

Herzmuskelschwäche (Herzinsuffizienz)
Einnahme nur unter stationärer Aufsicht
Anfangsdosis morgens und abends je 2,5 mg
Niedrigere Dosierung auf 1,25 mg morgens und abends bei Unverträglichkeit der höhren Dosis
Erhöhung der Dosis alle 2 Tage bis die Maximaldosis von 10 mg erreicht ist.

Fazit 

Ramipril Hexal gehört in Deutschland zu den am häufigsten verschriebenen Medikamenten. Die Tabletten senken den Bluthochdruck, entlasten den Herzmuskel und wirken bei Verstopfungen der Blutgefäße. Ramipril Hexal ist ein Medikament, was meist über einen längeren Zeitraum hinweg angewendet wird. 

Beipackzettel von Ramipril

Beipackzettel bei Medikamente Nebenwirkungen  - weiter unten auch mit Ramipril Erfahrungen

Beipackzettel bei der Apotheken Umschau

Ramipril Hexal bewerten

Ihr könnt auch das Medikament Ramipril Hexal bewerten, falls ihr diese Tabletten nehmt.

http://community.med-nebenwirkungen.de/erfahrungsberichte/48-Ramipril