Viani Nebenwirkungen

Viani Nebenwirkungen auf med-nebenwirkungen.de

Wirkstoffe: SalmeterolFluticasonprionat
Präparat: Kombinationspräparat
Verabreichung:
Inhalationspulver, Dosier-Aerosol (Spray)
Dosierung:
25/50 mcg, 25/125 mcg, 50/250 mcg (ohne Gewähr)

Medikament Tabeletten Bild

Definition und Wirkungsmechanismus von Viani

Das Medikament Viani des Arzneimittelherstellers GlaxoSmithKline GmbH & Co KG ist eines der am häufigsten verwendeten Arzneimittel in Deutschland. Es kommt als Langzeittherapie bei Asthma Bronchiale und COPD (Chronisch obstruktiver Lungenerkrankung), sowie chronischer Bronchitis zum Einsatz, also Krankheiten, bei denen die Bronchien verengt sind und es zu Atemnot kommt.  Viani ist ein Kombinationspräparat, das sich aus den beiden Wirkstoffen Salmeterol und Fluticason zusammensetzt.  Es kombiniert die erweiternde und schleim-mindernde Wirkung von Salmeterol mit der abschwellenden und entzündungshemmenden Eigenschaft des Wirkstoffes Fluticason.

Die Einnahme von Viani

  • erleichtert das Atmen durch Entspannung der Atemwegs-Muskulatur
  • verhindert das Auftreten von Asthma-Symtomen
  • verringert bzw. verhindert Schwellungen und Entzündungen in den Lungen

Viani ist in verschieden starken Dosen als Aerosol-Spray und als Inhalationspulver erhältlich. Es wird direkt in die Atemwege gesprüht. Das Medikament ist verschreibungspflichtig.

Nebenwirkungen 

Medikament Bild

Jeder Mensch spricht unterschiedlich auf Medikamente an. Während der Einnahme von Viani können, müssen aber keine Nebenwirkungen auftreten.

Sehr häufig treten Kopfschmerzen auf

Häufig treten folgende Nebenwirkungen auf

  • Muskelzittern (Tremor)
  • Infektion der oberen Atemwege
  • Herzklopfen (Palpitationen)
  • Schleimhautirritationen in Mund und Rachen
  • Pilzinfektionen im Mund- und Rachenraum
  • Muskelkrämpfe
  • Heiserkeit

Gelegentlich können folgende Nebenwirkungen auftreten

  • Schwindel
  • Bronchienverengung
  • Husten
  • Beschwerden im Nasenraum und in den Nebenhöhlen
  • Entzündung der Nasennebenhöhlen
  • Entzündungen des Rachens
  • Entzündungen der Nasenschleimaut (Allergischer Schnupfen)
  • Akute Bronchitis
  • Magenschmerzen
  • Überlkeit und Erbrechen
  • Magen-Darm-Entzündungen (durch Viren)
  • Durchfall
  • Zahnschmerzen
  • Regelblutungsstörungen
  • Dysmenorrhoe
  • Herzfrequenzanstieg (Tachykardie)

Weitere seltene und sehr seltene Nebenwirkungen wie zum Beispiel Juckreiz, Muskelkrämpfe oder Hautauschlag und weitere sind relativ zahlreich.
Den gesamten „Katalog“ der seltenen und weiterer Nebenwirkungen bitte dem Beipackzettel entnehmen!

Wechselwirkungen

Bei gleichzeitiger Einnahme von Viani und anderen Arzneimitteln kann es in einigen Fällen zu Wechselwirkungen kommen:

Bestimmte Medikamente können bei lanfristiger gleichzeitiger Einnahme mit Viani zu Symptomen des sogenannten „Cushing-Syndroms“ führen. Dies äußert sich z.B. in Form von Muskelschmerzen, Knochenschwund und einem Anstieg der Blutzuckerwerte. Zu diesen Medikamenten gehören die Pilzmittel Ketoconazol und Itraconazol, sowie Ritonavir und Nelfinavir, Medikamente, die zur Bekämpfung von Aids eingesetzt werden.

Die Einnahme von Fluticason die Wirkung von Herzglucosiden verstärkten, was zu einer Herzglucosidvergiftung führen kann.

Wird Fluticason zusammen auf Dauer mit kaliumausscheidenden Diuretika eingenommen, besteht erhöhte Gefahr einer Hypokaliämie (Kaliummangel).

Werden also neben einem Viani enthält noch weitere Medikamente eingenommen ist es wichtig, mit dem Arzt zusammen die Einnahme von Viani zu überprüfen. Mehr Informationen zu möglichen Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten bitte dem Beipackzettel entnehmen!

Kontraindikationen (Gegenanzeigen)

Viani darf nicht eingenommen werden bei

  • Überempfindlichkeit gegen den Arzneistoff Salmeterol und/oder den Arzneitstoff Fluticason
  • Kindern unter 4 Jahren
  • Überempfindlichkeit gegen Lactose

Bei folgenden Erkrankungen darf Viani nur unter strenger ärztlicher Aufsicht eingenommen werden:

  • Zur Behandlung eines akuten Asthma-Anfalls
  • Bei Tuberkulose
  • Bei Diabetes (Zuckerkrankheit)
  • Bei Epilepsie
  • Bei schwerer Überfunktion der Schilddrüse
  • Bei gleichzeitiger Anwendung von Betablockern oder weiteren Beta-2-Sympathomimetika
  • Bei der Einnahme von Medikamenten, die den Abbau von Fluticason im Körper hemmen
  • Während der Schwangerschaft un der Stillzeit

Mit Vorsicht muss Viani eingenommen werden bei Erkrankungen, die eine verminderte Leistungsfähigkeit des Herzens verbunden sind, wie beispielsweise Herzrhytmusstörungen und weiteren.

Mehr Informationen zu möglichen Kontraindikationen bitte dem Beipackzettel entnehmen!

Dosierung und Anwendung 

Vor einer Einnahme von Viani werden vom Arzt zunächst beide Wirkstoffe einzeln auf die jeweils benötigte Dosierung und ihre Verträglichkeit getestet und dann die entsprechende Wirkstoff-Kombination verordnet, z.B. eine Kombination aus 25 mg Salmeterol und 125 mg Fluticason - Viani 25/125
Viani muss immer genau so angewendet werden, wie der Arzt es verordnet und durchgehend genau so lange, bis der Arzt anordnet, Viani abzusetzen.

Im Allgemeinen richtet sich die Dosierung von Viani nach der jeweiligen Art der Erkrankung, dem Alter, sowie der jeweiligen Darreichungsform.

Die allgemein übliche Dosierung liegt bei zwei Sprühstößen täglich. Diese kann ggf. vom Arzt auf einen Sprühstoß täglich verringert werden.

Fazit zu Viani

Das Kombinationspräparat Viani ist ein häufig verschriebenes Medikament bei Asthma und COPD (chronisch obstruktiver Lungenerkrankung), sowie chronischer Bronchitis. Es erleichtert die Atmung, mindert und verhindert Symptome und verhindert Schwellungen und Entzündungen in den Bronchien. Viani ist ein Kombinationspräparat- es setzt sich aus den beiden Wirkstoffen Salmtereol und Fluticason zusammen und wird in Form eines Sprays direkt in die Atemwege gesprüht.  Viani ist verschreibungspflichtig und darf nur unter ärztlicher Aufsicht eingenommen werden.

Beipackzettel von Viani 

Beipackzettel bei Medikamente Nebenwirkungen  - weiter unten auch mit Viani Erfahrungen

Beipackzettel bei der Apotheken Umschau

Viani bewerten

Ihr könnt auch Viani bewerten, falls ihr dieses Medikament nehmt.

http://community.med-nebenwirkungen.de/erfahrungsberichte/75-viani