Esomeprazol Wirkstoff Nebenwirkungen

Medikamente mit Wirkstoff Esomeprazol

Nexium Mups
Esomeprazol ratiopharm

Medikament Tabeletten Bild

Der chemische Wirkstoff Esomeprazol ist einer der in Deutschland am häufigsten eingesetzten Arzneistoffe. Er wird in erster Linie zur Behandlung von Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren und bei entzündlichen Erkrankungen der Speiseröhre eingesetzt. Esomeprazol gehört zur Arzneimittelgruppe der sogenannten "Protonenpumpenhemmer". Wie auch der Protonenpumpenhemmer "Omeprazol" (siehe auch Wirkstoff Omeprazol auf med-nebenwirkungen.de) ist Esomeprazol ein Arzneistoff, der die Bildung von Magensäure in den Belegzellen des Magens wirksam hemmt und der dadurch Magen- und Zwölffingerdarm-Geschwüre verhindern hilft. Bei Esomeprazol handelt es sich um einen Abkömmling mit linksdrehendem Anteil (S-Enantiomer) des Wirkstoffes Omeprazol. Im Prinzip bestehen wenig Unterschiede zwischen den beiden Wirkstoffen - Esomeprazol ist wohl in der Wirksamkeit etwas besser und stärker als Omeprazol und liegt preislich etwas höher. Auch sind die möglichen Nebenwirkungen beider Medikamente teilweise etwas unterschiedlich. Esomeprazol ist in Form von Mono- und Kombinationspräparaten auf dem Markt. Es wird in Form von magensaftresistenten Tabletten und Infusionen angewandt. Esomeprazol ist verschreibungspflichtig. 

In folgenden Krankheitsfällen werden Präparate mit Wirkstoff Esomeprazol häufig verabreicht:

  • Verringerung der Produktion von Magensäure
  • Beschleunigung der Heilung von Geschwüren im Magen und Zwölffingerdarm
  • Linderung von Schmerzen bei Enzündungen der Speiseröhre und Geschwüren im Magen und Zwölffingerdarm
  • Vorbeugung von Entzündungen der Speiseröhre und von Magengeschwüren
  • Behandlung und Vorbeugung säurebedingter Erkrankungen

Nebenwirkungen

 

Medikament BildJeder Mensch spricht unterschiedlich auf Medikamente an. Während der Einnahme von Medikamenten auf der Basis von Esomeprazol können, müssen aber keine Nebenwirkungen auftreten.

Zu folgenden Nebenwirkungen kommt es bei der Einnahme von Esomeprazol häufig:

  • Durchfall
  • Bauchschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Verstopfung
  • Blähungen
  • Übelkeit
  • Erbrechen

Zu folgenden Nebenwirkungen kommt es bei der Einnahme von Esomeprazol gelegentlich:

  • Hautentzündung
  • Hautausschlag
  • Juckreiz
  • Nesselsucht
  • Mundtrockenheit
  • Wassereinlagerungen in Armen und Beinen
  • Schlflosigkeit
  • Schwindel
  • Nervliche Missempfindungen
  • Müdigkeit
  • Leber-Enzym-Werterhöhung

Wie alles Protonenpumpen-Hemmer Esomeprazol-Präparate sollten möglichst nur als Kurzzeitbehandlung eingenommen werden, da eine Langzeitbehandlung Risiken bergen, wie z.B. ein erhöhtes Riskiko für Knochenbrüche oder Magen-Darm-Infektionen.

Wechselwirkungen

Während einer Behandlung mit Esomeprazol kann es zu verschiedenen Wechselwirkungen kommen, wenn gleichzeitig andere Medikamente eingenommen werden. Ob eine Einnahme von Esomeprazol-Präparaten dann dennoch sinnvoll ist, muss mit dem behandelnden Arzt abgeklärt werden.

Einige Beispiele für Wechselwirkungen von Esomeprazol mit anderen Medikamenten:

Durch die Aufnahme von Esomeprazol verändert sich der Säuregrad (ph-Wert) im Magen.
Dies kann zur Folge haben, dass andere Wirkstoffe wie z.B. Ketoconazol (Wirkstoff gegen Pilzerkrankungen) schlechter in die Blutbahn aufgenommen werden können und deren Wirkung unsicher wird. Dies ist auch in Bezug auf die Aids-Mdikamente der Fall.

Umgekehrt kann Esomeprazol die Konzentration und Wirkung bestimmter anderer Medikamente erhöhen, wie z.B. einiger Antidepressiva oder des Antiepileptikums Phenytoin. Das Antibiotikum Clarithomycin wiederum erhöht die Wirkung von Esomeprazol im Körper, da es dessen Abbau hemmt.

Mehr Informationen zu möglichen Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten bitte dem Beipackzettel entnehmen.

Kontraindikationen

Esomeprazol-Präparate sollten als Kurzzeittherapie eingesetzt werden. Bei einer Langzeitbehandlung sind regelmäßige ärztliche Kontrollen notwendig. 
Wird Esomeprazol aufgrund eines Magengeschwüres verschrieben, muss zunächst die Diagnose Magenkrebs ausgeschlossen werden, da das Medikament während der Einnahmezeit Anzeichen von Magenkrebs verschleiern kann. 

Mehr Informationen zu möglichen Kontraindikationen bitte dem Beipackzettel entnehmen.

Beipackzettel von Esomeprazol 

Beipackzettel bei Medikamente Nebenwirkungen  - weiter unten auch mit Esomeprazol Erfahrungen

Beipackzettel bei der Apotheken Umschau

Esomeprazol bewerten

Ihr könnt auch Esomeprazol bewerten, falls ihr Medikamente auf der Basis von Esomeprazol nehmt.

http://community.med-nebenwirkungen.de/erfahrungsberichte/51-esomeprazol