Acetylcystein Wirkstoff Nebenwirkungen

Medikamente mit Wirkstoff Acetylcystein

ACC 100 Bronchitis

Medikament Tabeletten Bild

Acetlystein ist ein synthetisch erzeugter Wirkstoff und eine Vorstufe der körpereigenen Aminsäure „Cystein“. Medikamente auf der Basis von Acetylcystein wie z.B. ACC 100 Bronchitis gehören zu den meist verschriebenen Medikamenten in Deutschland. Acetylcystein eignet sich zur Behandlung von Bronchialerkrankungen und anderen, meist lang anhaltenden Erkrankungen der Atemwege. Insbesondere werden Medikamente mit Acetylcystein zur Behandlung von akuten Erkältungskrankheiten mit Husten angewendet.

Acteylstein löst fest sitzenden Schleim in den Bronchien, der so leichter abgehustet werden kann. Darüber hinaus unterstützt der Wirkstoff auch das sogenannte „Glutathion-System“, ein körpereigenes Abwehrsystem. Das vermehrt gebildete Glutathion schwemmt freie Radikale aus den Atemwegen.
Acteylstein-Präparate sind zum Teil rezeptpflichtig, teils ohne Rezept in der Apotheke erhältlich in Form von Brausetabletten, Pulvern oder Säften. Die meisten Präparate sind nicht rezeptpflichtig und in der Apotheke erhältlich.

Nebenwirkungen

 

Medikament BildJeder Mensch spricht unterschiedlich auf Medikamente an. Während der Einnahme von Medikamenten auf der Basis von Acetylcystein können, müssen aber keine Nebenwirkungen auftreten.

Folgende Nebenwirkungen treten gelegentlich auf:

  • Kopfschmerzen
  • Bauchschmerzen, Übelkeit und Erbrechen oder auch Durchfall
  • Fieber
  • Niedriger Blutdruck
  • Überempfindlichkeitsreaktionen
  • Ohrensausen
  • Herzrasen
  • Nesselsucht
  • Hautveränderungen
  • Juckreiz
  • Haut- und Schleimhautschwellungen
  • Entzündungen der Mundschleimhaut.

Selten treten Atembeschwerden und -krämpfe auf, sehr selten schwere Hautreaktionen, mitunter auch Gesichtsschwellungen.
In diesen Fällen, sowie bei Haut- und Schleimhautveränderungen sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht und die Einnahme von Medikamenten auf der Basis von Acetylcystein beendet werden.

Zu weiteren Nebenwirkungen bitte den Beipackzettel des jeweiligen Medikamentes beachten!

Wechselwirkungen

Bei gleichzeitiger Einnahme von Medikamenten mit Wirkstoff Acetylcystein und anderen Arzneimitteln kann es in einigen Fällen zu Wechselwirkungen kommen. So kann beispielsweise die Wirkung von Acetylcystein in Zusammenhang mit bestimmten Antibiotika abgeschwächt werden, oder sich die Wirkung anderer Wirkstoffe wie z.B. Glyceroltrinitrat, verstärken.
Hustenstillende Medikamente dürfen nicht gleichzeitig mit Acetylcystein eingenommen werden, da dies zu einem gefährlichen Sekretstau fürhren kann. 

Mehr Informationen zu möglichen Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten bitte dem Beipackzettel des jeweiligen Medikamentes entnehmen.

Kontraindikationen

Nicht eingenommen werden sollten Medikamente auf Acetylcystein-Basis bei 

  • Überempfindlichkeit gegenüber dem Wirkstoff Acetylcystein und von
  • Kindern unter 2 Jahren.

Nur unter ärztlicher Aufsicht sollten Medikamente auf Acetylcystein-Basis eingenommen werden bei:

  • Asthma
  • Vorausgegangenen Magengeschwüren
  • Überempfindlichkeit gegen Histamin
  • Während der Stillzeit und Schwangerschaft

Darüber hinaus sollte ein Arzt aufgesucht werden, wenn die Menge des gelösten Bronchialsekretes nicht ausreichend abgehustet werden kann. Dies kann insbesondere zu Beginn einer Behandlung der Fall sein.

Mehr Informationen zu möglichen Kontraindikationen bitte dem Beipackzettel des jeweiligen Medikamentes

Beipackzettel von Acetylcystein 

Beipackzettel bei Medikamente Nebenwirkungen  - weiter unten auch mit Acetylcystein Erfahrungen

Beipackzettel bei der Apotheken Umschau

Acetylcystein bewerten

Ihr könnt Acetylcystein auch bewerten, falls Ihr Medikamente auf der Basis dieses Wirkstoffes nehmt.

http://community.med-nebenwirkungen.de/erfahrungsberichte/60-Acetylcystein