Clenbuterol Wirkstoff Nebenwirkungen

Medikamente mit Wirkstoff Clenbuterol

Spasmo-Mucosolvan

Medikament Tabeletten Bild

Wie die Wirkstoffe Salmeterol und Formoterol gehört auch der Arzneiwirkstoff Clenbuterol zu der Gruppe der sogenannten ß2- Adrenorepeztor-Agonisten, auch ß2-Sympathomimtetika genannt. ß2-Sympathomimetika haben die Eigenschaft, die Bronchien zu erweitern, daher werden sie insbesondere bei Asthma Bronchiale und der chronisch obstruktiven Lungenkrankheit COPD eingesetzt. Clenbuterol kommt in Kombination mit anderen, schleimlösenden Wirkstoffen in Medikamenten zum Einsatz.

Besonderheiten: da Clenbuterol auch eine wehenhemmende Wirkung besitzt, wird es teilweise in der Tiermedizin zu diesem Zweck verwendet. Aber nicht nur das! Clenbuterol ist in Verruf geraten, da es als Dopingmittel im Leistungssport missbraucht wurde, darüber hinaus illegal in Europa in der Kälbermast. Clenbuterol hat also in der Öffentlichkeit dadurch einen gewissen Bekanntheitsgrad erlangt! Noch nicht ganz erwiesen ist, ob Clenbuterol eine anabole Wirkung auf die quergestreifte Muskulatur hat.

Aber zurück zur Wirkung von Clenbuterol in der Medizin.

Medikamente auf der Basis von Clenbuterol wie Spasmo Mucosolvan gehören zu den meist verschriebenen Medikamenten in Deutschland.

Die genauen Anwendungsbereich von Clenbuterol sind wie folgt

  • Atemwegserkrankungen mit Verschleimung
  • Asthma
  • COPD
  • akute Bronchitis
  • chronische Bronchitis

Nebenwirkungen

Medikament BildJeder Mensch spricht unterschiedlich auf Medikamente an. Während der Einnahme von Medikamenten auf der Basis von Clenbuterol können, müssen aber keine Nebenwirkungen auftreten. Die Einnahme von Clenbuterol ist relativ häufig mit Nebenwirkungen verbunden, viele davon allerdings treten meist nur kurz Zeit zu Beginn der Behandlung auf.  

Häufig ist die Einnahme von Ambroxol-Präparaten mit folgenden Nebenwirkungen verbunden

  • Kopfschmerzen
  • Tremur (Zittern von Muskelgruppen wie z.B. der Finger und Hände)
  • Unruhegefühl
  • Herzklopfen (Palpitationen)
  • Übelkeit

Gelegentlich treten auf

  • Probleme beim Wasserlassen
  • Schwindel
  • Muskelschmerzen
  • Muskelkrämpfe
  • Nervosität
  • Herzrasen
  • Herzrhythmusstörungen
  • Blutdruckabfall
  • Sodbrennen

Darüber hinaus sind weitere, seltene oder sehr seltene mögliche Nebenwirkungen und Nebenwirkungen ohne Angabe der Häufigkeit möglich. Den gesamten „Katalog“ dieser möglichen Nebenwirkungen bitte dem Beipackzettel des jeweiligen Medikamentes entnehmen!

Wechselwirkungen

Bei gleichzeitiger Einnahme von Medikamenten mit Wirkstoff Clenbuterolund anderen Arzneimitteln kann es in relativ vielen Fällen zu Wechselwirkungen kommen.

Bei gleichzeitiger Einnahme einigenr anderer Wirkstoffe verstärkt sich die bronchienerweiternde Wirkung von Clenbuterol und parallel dazu auch entsprechende unerwünschte Nebenwirkungen. Dies ist der Fall bei anderen ß2-Sympathomimetika, bei Glukokortikoiden, dem Wirkstoff Theophyllin und bei der Gruppe der Muscarinrezeptor-Antagonisten.

Vermindert wird die Wirkung des Clenbuterols bei gleichzeitiger Einnahme von Betablockern. Hier ist absolute Vorsicht geboten, denn dies kann schwere Verengung der Bronchien zur Folge haben.

Die blutzuckerspiegelsenkende Wirkung von oralen Antidiabetika kann durch Clenbuterol vermindert werden.

Verstärkt werden kann die Wirkung von Clenbuterol durch die Einnahme von Herzglycosiden und Entwässerungsmitteln.
Weitere Wirkstoffe haben zusammen mit Clenbuterol eine beeinflussende Wirkung auf den Herzschlag oder können Herzrhytmusstörungen auslösen. Zu diesen und weiteren Informationen zu möglichen Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten bitte dem Beipackzettel des jeweiligen Medikamentes entnehmen!

Kontraindikationen (Gegenanzeigen)

Nicht eingenommen werden sollten Medikamente auf Clenbuterol-Basis

  • bei einer Überempfindlichkeit gegenüber dem Wirkstoff Clenbuterol
  • einer schweren Schilddrüsenüberfunktionen
  • Herzrhytmusstörungen
  • Grünem Star
  • Kardiomyopathie
  • Phäochromozytom 
  • während der ersten 3 Schwangerschaftsmonate und in den letzten Tagen vor der Geburt
  • während der Stillzeit

In folgenden Fällen darf Clenbuterol nur in Absprache mit dem Arzt und unter großer Vorsicht eingenommen werden

  • bei koronarem Herzinfarkt
  • frischem Herzinfarkt
  • schlecht behandelter Zuckererkrankung Typ 1 und 2
  • Kaliummangel
  • bei WPW Syndrom
  • Leber -und Nierenerkrankungen
  • während der Schwangerschaft zwischen dem 4. und 9. Monat
  • bei Kindern

Mehr Informationen zu möglichen Kontraindikationen bitte dem Beipackzettel des jeweiligen Medikamentes entnehmen.

Beipackzettel von Clenbuterol 

Beipackzettel bei Medikamente Nebenwirkungen  - weiter unten auch mit Clenbuterol Erfahrungen

Beipackzettel bei der Apotheken Umschau

Clenbuterol bewerten

Ihr könnt Clenbuterol auch bewerten, falls Ihr Medikamente auf der Basis dieses Wirkstoffes nehmt.

http://community.med-nebenwirkungen.de/erfahrungsberichte/73-clenbuterol